2010 – Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer: Fisch zu viert

Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer: Fisch zu viertPressestimmen:

„Rudolf wird mit seinem pikanten Hintergrundswissen und den impertinenten Geldforderungen seinen Dienstherrinnen, den drei Schwestern, allmählich lästig, ebenso wie der Diener selbst sich seiner Herrschaft entledigen will, um endlich an sein Erbe zu kommen. Kriminelle Energie wird frei, auf beiden Seiten. Gift kommt ins Spiel und ein verdorbener Fisch, aber noch ist unklar, wessen Mordgedanken schließlich zum Ziele führen und ob überhaupt. Nur eines steht fest: Bully Buhlans Schlager von einst: „Mir ist so komisch zumute, ich ahne und vermute, heut’ liegt was in der Luft, ein ganz besond’rer Duft“ könnte für alle Beteiligten schwerwiegende Folgen haben.

Eine schwarze Komödie, Gesangs- und Tanzeinlagen, perfekt begleitet von den Musikern Volker Zöbelin, Stefan Mölkner und Manfred Müller, das garantiert einen unbeschwerten Abend.“
Südkurier Konstanz vom 15. Juli 2010